Vermögensverwaltung

TOP SELCT PLUS

 

In Anbetracht niedriger Zinsen sind Zinsanlagen bei Banken heute nicht mehr empfehlenswert. Nach Zinsen und Abgeltungsteuer ist die Nettorendite derartiger Geldwertanlagen heute geringer als die Inflationsrate und führt definitiv zu einer Kapitalvernichtung (Negativrendite). Renditestarke Sachwertanlagen (Aktien und Aktienfonds) besitzen neben hohen Renditechancen bekanntlich auch ein hohes Verlustrisiko, wenn die Börsen einbrechen. Eine sinnvolle Alternative sehe ich in einer Vermögensverwaltung, die flexibel auf die jeweilige Marktsituation reagiert und bei der der Anleger Keine eigenen Anlageentscheidungen treffen muss. Die Auswahl der Anlageinstrumente sowie deren Überwachung obliegt hierbei dem Vermögensverwalter. Inzwischen gibt es in Deutschland eine Vielzahl von Vermögensverwaltungen, die sich hinsichtlich der gewählten Anlagestrategie und der Bisher erzielte Ergebnisse stark unterscheiden.

Meine Recherchen als Anlagevermittler haben ergeben, dass sich die einzeldepotbasierte Fondsportfolio-Verwaltung TOP SELECT PLUS mit einer sehr geringen Volatilität (Schwankungsbreite) von nur 3,5% in den vergangenen 12 Monaten und einer Zielrendite von 4% (über rollierende 3 Jahres Perioden) signifikant von allen anderen Vermögensverwaltungen unterscheidet. Je geringer die Volatilität, desto geringer ist auch das Anlagerisiko.

TOP SELECT PLUS diversifiziert das angelegte Kapital auf ca. 15 Fonds die erfolgreichsten Vermögensverwalter der vergangenen Jahre. Die Anlage erfolgt dabei überwiegend in Mischfonds (mindestens zu 80%), die je nach Börsensituation in verschiedene Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Währungen, Rohstoffe, Immobilien) investieren können. Wenn z.B. der Aktienmarkt einbricht, kann der Fondsmanager innerhalb des Fonds in andere Anlageklassen umschichten und somit starke Kurseinbrüche vermeiden.

 

Wie gut das Fondsmanagement während des Börsencrashs im August 2011Funktioniert hat, sieht man hier am Beispiel des Mischfonds “Flossbach von Storch Muliple Opportunities” im Vergleich mit dem Deutschen Aktienindex DAX: Jeder einzelne Fonds von TOP SELECT PLUS wird durch ein dynamisches Stop Loss Limit von 10% automatisch überwacht. Der Vermögensverwalter handelt aber bereits dann, wenn ein Fonds sich 4% von Seinem Höchstkurs nach unter bewegt. Dann wird der betreffende Fonds sofort Verkauft oder durch einen anderen ersetzt.

Durch diese Strategie konnte TOP SELECT PLUS seit Auflage am 23.11.11 trotz sehr geringer Volatilität bisher eine Wertentwicklung nach Kosten von 16,2 % erzielen. Das entspricht einer Durchschnittsrendite nach Kosten von etwa 6% pro Jahr. Fazit:

 

  • Setzt man Schwankungsbreite (Volatilität) = Risiko, so besitzt TOP SELECT PLUS ein sehr gutes Rendite-Risiko-Verhältnis.
  • Das Renditeziel nach Kosten von 4% liegt deutlich über dem marktüblichen Zins von Bankanlagen.
  • Es sind keine eigenen Anlageentscheidungen erforderlich
  • Das Portfolio wird ständig überwacht und bei Bedarf umgeschichtet.
  • Die Anlage besitz die Risikoklasse 3 von 5

Lassen Sie sich individuell von uns beraten !

 

Nutzen Sie unseren

Rückrufservice

Top Select Plus Kundenfilm

Torsten Roth


 
 

Vorteile Finanzberatung

  • Wir vergleichen über 200 Banken.
  • Wir stellen Ihnen verschiedene Konditionen gegenüber.
  • Wir bieten Ihnen persönliche Betreuung vor Ort.
  • Wir bieten Ihnen Geldanlagen,
    die Ihr Bankberater nicht zeigt.